• petra b.

Heute gibt es wieder "3 Fragen an ..."



Ich liebe Zitate! Und dieses hier finde ich äußerst passend!


Seit Jahren beschäftige ich mich nun mit Persönlichkeitsentwicklung, mit positiver Psychologie, bin eine "Macherin" statt ein Opfer der Umstände. Und dafür passt eben genau dieser Spruch! Das berühmte halb-volle Glas statt des halb-leeren ist wohl schon etwas abgegriffen. Dennoch spiegelt es meiner Meinung nach sehr gut wider, dass es die Betrachtungsweise ist, mit der man an die Dinge heran geht. Das eben Vieles im Leben eine Frage der Einstellung ist - wenn nicht sogar alles!


  • Wie ist die Situation derzeit?

  • Was kann ich Gutes daraus ziehen, ist es gerade eine Lektion, die ich noch lernen darf? Die ich vielleicht schon sehr lange lernen sollte, aber mich dagegen wehre und deshalb schickt mir das Leben immer wieder solche Begegnungen und Ereignisse, bis ich sie endlich verstehe und umsetze?

  • Wie kann ich also mit den Umständen umgehen und das Beste daraus machen?

  • Gibt es nicht auch etwas Positives an dieser Situation? Die mich zum Umdenken und Handeln anregt, mich in eine andere Richtung bewegen möchte?

  • Wenn es so auf diese bisher durchgeführte Art und Weise nicht klappt, sollte ich vielleicht eine andere Technik anwenden!?


Nun aber zu den heutigen Fragen, die sich unabhängig von meinen 3 Befragten jede/r selbst gerne stellen kann:


  • Was macht für dich einen "perfekten" Tag aus?

  • Welche Tipps würdest du deinem jüngeren Ich (vor 20 Jahren) mitgeben?

  • Was waren die größten Lektionen / Tiefschläge in deinem Leben und was hast du daraus gelernt?


Dieses Mal habe ich 3 Bloggerkollegen ausgewählt, die sich allesamt mit Minimalismus beschäftigen.



Der 1. in der Runde ist Marc Tillmann, über Marc habe ich vor Kurzem ein Interview veröffentlicht, das hier noch einmal nachzulesen ist.


Was macht für dich einen "perfekten" Tag aus?

Für mich ist ein perfekter Tag, wenn ich morgens gesund aufwache und abends dankbar sein darf, weil ich über den Tag meinen Zielen näher gekommen bin und auch Menschen inspirieren und unterstützen durfte.

Welche Tipps würdest du deinem jüngeren Ich (vor 20 Jahren) mitgeben?

Mein Rat an mich mit 20: sei einfach Du und zeige all deine Facetten. Es ist dein Leben, welches Du mit Mut und Entscheidungen so gestalten darfst, wie Du es möchtest. Niemand wurde geboren, um deine Erwartungen an dein Leben zu erfüllen, oder um Dich glücklich zu machen.

Was waren die größten Lektionen / Tiefschläge in deinem Leben und was hast du daraus gelernt?

Meine zwei gescheiterten Ehen haben mir gezeigt, dass ich nur eine echte und ehrliche Beziehung mit Menschen erreichen kann, wenn ich mich ganz ohne Masken zeige.


Der 2. Befragte ist Michael Klumb von thematisch unsortiert, über den ich hier schon einmal berichtet habe.

Was macht für dich einen "perfekten" Tag aus?

Ein perfekter Tag beginnt damit, genug Schlaf in der vergangenen Nacht bekommen zu haben und mit einem leckeren Kaffee. Außerdem sollte er auch ein gutes Gespräch mit Freunden, Familie oder dem Partner*In enthalten sowie Zeit in der Natur, z.B. einen Waldspaziergang.


Welche Tipps würdest du deinem jüngeren Ich (vor 20 Jahren) mitgeben?

Verstell dich niemals um irgendwo dazu gehören zu wollen. Gehe deinen eigenen Weg


Was waren die größten Lektionen / Tiefschläge in deinem Leben und was hast du daraus gelernt?

Die größte Lektion war der Tod meines Vaters. Das Leben ist endlich und es gibt oft nicht die zweite Chance, deswegen möchte ich gerne intensiver im Hier und Jetzt leben, weil man nie weiß, wie viel Zeit einem bleibt.




Der 3. im Bunde ist Christian Baier von Selbst-Schuld.com. Christian's Interview hat er selbst in einem Gastbeitrag beschrieben, den du hier findest.


Was macht für dich einen "perfekten" Tag aus?

(M)ein perfekter Tag ist der Tag, an dem meine Sinne von früh bis abends so frei sind, dass ich die schönen Dinge des Lebens sehe und sie nicht im Alltag untergehen. An einem perfekten Tag stehe ich sehr früh auf und habe bis zum Mittag meine Arbeit bzw. das Business soweit begleitet, so dass ich sichtbare Resultate sehe. Ich möchte an der Stelle zufrieden sein, so dass ich den Nachmittag genießen kann mit Dingen, die ich liebe. Am Abend liebe ich es, mit Freunden gut zu Essen während die Sonne untergeht. Wenn ich es schaffe, alles genießen zu können, mit meinen Ergebnissen zufrieden bin und mich mit einem guten Tagesausklang belohnen kann, dann ist der Tag für mich vollkommen.


Welche Tipps würdest du deinem jüngeren Ich (vor 20 Jahren) mitgeben?

Ich würde meinem jüngeren Ich das "Power Prinzip" von Tony Robbins in die Hand drücken und mich zwingen, es mindestens zwei Mal zu lesen. Zusätzlich würde ich mir beibringen, was Dankbarkeit wirklich bedeutet und dass es mir selbst an "schlechten" Tagen besser geht als vielen Milliarden Menschen. Und zum Schluss würde ich mir beibringen, wie ich richtig investiere und für 1,07 Euro am 13. November 1998 ganze 2.500 Euro in Apple zu investieren (schmunzel). Nein, im Ernst – ich würde mir mein Finanzwissen von heute aneignen und wäre in der Lage, nicht nur viel Geld zu generieren, sondern auch sehr viel Gutes damit zu tun.

Was waren die größten Lektionen / Tiefschläge in deinem Leben und was hast du daraus gelernt?

Die größten Lektionen kommen aus dem privaten Bereich. Da meine Mutter Alkoholikerin war und mich 20 Jahre meines Lebens mit dieser Sucht begleitete, lernte ich daraus, dass nichts "dümmer" ist, als solchen Süchten zu verfallen, die dein Leben so stark beeinflussen, dass du keine Freude mehr hast um das morgendliche Vogelgezwitscher zu genießen. Somit lebe ich (fast) komplett ohne Alkohol. Mehr als Anstoßen zum Geburtstag und Silvester ist nicht nötig (schmunzel). Weiterhin lernte ich durch den Tod meiner Oma (und die Wochen davor), wie wichtig und wertvoll das Leben ist. Nicht nur das eigene, sondern auch das von allen Menschen, die mich umgeben.


Vielen Dank an die 3 "Kollegen" für diese tollen Aussagen!


Wie geht es Euch damit? Wie hättet Ihr diese Fragen beantwortet?


Aufgeräumte Grüße,

Eure Petra


  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Pinterest - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,

© 2020 by Petra Bäumler | Nürnberg | die Aufräumerei

Design by papier-format

info@aufraeumerei.de