Besser leben - fangt einfach an!


Im heutigen #tuesday_tip geht es um ein besseres Leben. Wie möchten wir in Zukunft leben? Wofür stehen wir? Wie wollen wir die Erde unseren Kindern überlassen? Dieses Thema beschäftigt mich seit längerer Zeit. Da ich selbst einen Sohn habe, ist es mir natürlich enorm wichtig, ihm und allen anderen Kindern und Geschöpfen einen Planeten zu überlassen, der nicht ausgebeutet und verdreckt ist, überschwemmt von Plastikmüll und arm an natürlichen Ressourcen.

Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt – sondern von unseren Kindern geliehen.

Auf der Suche nach Möglichkeiten zu Zero Waste, zur Reduzierung bzw. Vermeidung von Plastik und Anleitungen für selbstherzustellende Hausmittel bin ich natürlich auf Nadine Schubert gestoßen, die mit ihrem Blog Besser leben ohne Plastik und zwei veröffentlichten Büchern "Besser leben ohne Plastik" und "Noch besser leben ohne Plastik" inzwischen zu einer berühmten Autorin und äußerst gefragten Vortragsrednerin wurde. Ihre Blogbeiträge inspirieren mich sehr, die Bücher habe ich selbstverständlich gelesen und schon einige Dinge daraus selbst hergestellt. Es ist wirklich ein tolles Gefühl, sein eigenes Waschmittel oder den Badreiniger herzustellen - außerdem äußerst einfach, günstig und befriedigend zu wissen, was genau drin ist. Was ich aber am Meisten schätze: Frau Schubert lebt das, was sie schreibt. Sie ist Mama von zwei Kindern und Ehefrau, es gilt also einen Haushalt zu stemmen, viel Wäsche zu waschen, hungrige Münder zu füllen und dabei nie an Lebensqualität einzubüßen - neben der Berufstätigkeit. Das imponiert mir, weil ich mich hier verstanden fühle. Sie berichtet also aus dem Leben und weiß, wovon sie spricht. Auf ihrem Instagram-Account berichtet sie über Workshops und Vorträge, außerdem über aktuelle Problematiken und Lösungsvorschlägen, sie bewegt etwas. Öfter im Fernsehen und dort mit Politikern in Diskussion, die sich auf Grund Frau Schuberts Fachexpertise warm anziehen müssen. Sie hat eine inzwischen bekannte Stimme und die setzt sie zielgerichtet ein, um etwas zu verändern für die Umwelt. Und das tut sie witzig und authentisch, niemals mit erhobenem Zeigefinger. Jeder soll und darf dort starten, wo er/sie gerade steht.

Ich bin schon sehr gespannt und freue mich total auf den heutigen Abend, hier darf ich sie nämlich live in Nürnberg im Südpunkt erleben.


Geheimtipp für Nürnberg & Umgebung

Als Geheimtipp möchte ich Euch heute das Restaurant Lönneberga im Nürnberger Norden empfehlen. Nicht ohne Grund wollte ich den Minimalismus-Stammtisch hier veranstalten (der nächste findet übrigens am Freitag, den 10. Mai 2019 ab 19 Uhr dort statt). In der Nähe wohnend habe ich quasi jeden Freitag Abend dort eine tolle Zeit verbracht, lecker gegessen, es gibt eine super Speisekarte und eine täglich wechselde Tageskarte. Ich kann eigentlich alles empfehlen, weil schon probiert ;) Das Personal ist sehr nett und zuvorkommend, die Gäste angenehm unaufdringlich, die Weine köstlich und ausgewählt. Schaut doch einmal vorbei - am besten am 10. Mai 2019 zum Stammtisch, dann könnten wir uns auch persönlich kennenlernen.


Blog

Als Blog-Tipp möchte ich heute nur einen kleinen Vorgeschmack auf den Gastbeitrag von Christian Baier von selbst-schuld.com geben. Auf seinem Blog informiert er witzig und gekonnt über verschiedenste Themen, die augenscheinlich erst einmal nichts miteinander zu tun haben: finanzielle Sicherheit und Freiheit, Sparen und richtiges Investieren, Minimalismus, Glaubenssätze, Motivation uvm. Doch alles hängt irgendwie zusammen, das erschließt sich einem mit jedem einzelnen Beitrag mehr. Somit "verbessert [er] dein Leben, indem viele Tipps und Tricks vermittelt werden" (Zitat Chistian Beier über seinen Blog). Am #inspiration_friday berichtet er uns seinen sehr persönlichen Weg zum Minimalismus, seid gespannt!




Das war es wieder für heute mit meinen Tipps, die ich gerne an Euch weitergeben möchte! Über Kommentare hier im Blog oder bei Insta oder Facebook würde ich mich sehr freuen!


Aufgeräumte Grüße,

Eure Petra