Tag 5

Willkommen zu Tag 5

Heute geht es ans Ausmisten! Zumindest theoretisch! Praktisch darfst du morgen ausmisten, heute erstellst du nur deine Listen!

Gehe Raum für Raum durch deine Wohnung bzw. dein Haus und entscheide schnell, welche Dinge du hier nicht mehr benötigst. Weshalb schnell? Weil es der erste Impuls ist, der hier hochkommt. Und genau auf den darfst du in Zukunft wieder vertrauen. Du darfst und sollst auf deine innere Stimme hören, weil sie genau weiß, was gut für dich ist.

Glaubst du nicht? Das kommt wieder, glaub mir 

Die Intuition bzw. die spontanen Impulse sind es, die uns leiten und führen. Vorher sammeln wir Wissen an und diese spontanen Reaktionen wenden genau das an - nenne es Bauchgefühl oder innere Stimme, es ist alles bereits in dir!

 

Weshalb ausmisten im Außen gut ist muss ich sicher nicht allzu groß betonen. Ausmisten im Außen bewirkt immer etwas im Innen. Dinge, die du schon seit Jahren mit dir herumschleppst, die dich aber belasten - blockieren dich auf Dauer. Weil sie dir ein schlechtes Gefühl oder Gewissen machen. Und diese Macht dürfen herumstehende Gegenstände wahrlich nicht haben, oder? Du sollst dich wohlfühlen in deinen Räumen, umgeben sein von Dingen, die dich glücklich machen.

 

Aufgabe: Erstelle dir für jeden einzelnen Raum eine Tabelle, die du nun füllst. Fang einfach irgendwo an. Ganz egal. Einfach hinten links und arbeite dich durch. Dinge, die du begutachtest, kannst du nach Beantwortung folgender Frage beurteilen:

Macht es mich glücklich?

Wenn nicht, kann es weg.

 

Wichtig ist die Reihenfolge:

  1. Erst fragen, ob es dich glücklich macht.

  2. Entscheiden, was du damit machst, wenn es wegkommt.

Poste gerne einige Gegenstände, die dich schon länger nicht mehr glücklich machen und aber seit langem in deinen Räumen waren. Du kannst stolz auf dich sein. Das ist ein großer Schritt der Vergangenheitsbewältigung!

 

Aufgeräumte Grüße,

deine Petra